Stiftung

Stiftungssatzung
Verfassung der Stiftung “Euro-Land 20-21”
Präambel
Freiheit dient weder einem Selbstzweck noch ist sie eine Selbstverständlichkeit. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung mag durch einen verfassungsrechtlichen Rahmen gesetzt und geordnet sein, ihre wahre Legitimation erhält sie jedoch durch eine von allen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern getragene gemeinsame Werteordnung und dem aktiven Willen, ihr immer wieder Geltung zu verschaffen und am Gemeinwesen zu partizipieren. Diese Werte lassen sich aus dem Streben der Menschen nach Mündigkeit und persönlicher Freiheit im Zeitalter der Aufklärung als auch aus dem abendländisch-christlichen Menschenbild ableiten, welches den Wert jeden Menschen als Ebenbild Gottes unabhängig seines gesellschaftlichen Nutzens als höchstes Gut festsetzt und seine Rechte und Pflichten definiert.
Der Wert der Freiheit ergibt sich aus der Häufigkeit ihres Gebrauches. Die Stiftung Euro-Land 20-21 verpflichtet sich, einen Beitrag zu leisten, um demokratische Grundwerte vor dem Hintergrund sich verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen zu vermitteln. Dies geschieht in erster Linie durch Bildungsarbeit, denn es ist notwendig
.    Werte zu kennen, um sie zu verstehen
.    Werte zu verstehen, um sie zu schätzen
.    Werte zu schätzen, um sie zu verteidigen.
Auf allen drei Ebenen leistet die Stiftung “Euro- Land 20 – 21” ihren Beitrag
zum Besten der Demokratie. (Auszug Seite 1 von 10)

kerze_blau_animiert